Inhalt

Regionalseite Siegen-Wittgenstein Ausgabe 03/2013

IG Metall Siegen ab 2013 in der Metallzeitung

Neu: Regionalseite Siegen-Wittgenstein in der Metallzeitung

01.03.2013 I 25 400 Mitglieder, über 90 Prozent der Beschäftigten mit Betriebsrat und ein Drittel der Mitglieder unter 35 Jahre – das sind genügend Gründe, um die IG Metall Siegen in der metallzeitung zu präsentieren.
Ab sofort informieren der Erste Bevollmächtigte Hartwig Durt und sein Team die Mitglieder an dieser Stelle über die Arbeit der Verwaltungsstelle Siegen, über tarifpolitische Entwicklungen in den Betrieben in Siegen-Wittgenstein sowie über weitere für die Metaller der Region interessante Neuigkeiten.
An »Stoff« mangelt es nicht, schließlich verzeichnet die Verwaltungsstelle seit Jahren kontinuierlich steigende Mitgliederzahlen. »Das ist nur möglich, weil Haupt- und Ehrenamtliche unermüdlich und erfolgreich Hand in Hand arbeiten, weil die IG Metall Siegen weiß, was ihren Mitgliedern auf den Nägeln brennt und sie auch bei individuellen Problemen unterstützt. Sei es im Arbeits- oder Sozialrecht, sei es mit einer Renten- oder Schuldnerberatung «, betont Hartwig Durt. Um das Spektrum ihrer Dienstleistungen noch weiter zu vergrößern, kooperiert die Verwaltungsstelle neuerdings mit der Siegener Niederlassung des Lohnsteuerhilfe Bayern e.V.. Neu ist auch die Kampagne »Gute Arbeit im Büro«, die in diesem Jahr auf der Tagesordnung ganz oben steht. »Damit wollen wir neue Mitglieder im Angestelltenbereich gewinnen, schließlich sind in der Industrie inzwischen fast so viele Angestellte wie Arbeiter tätig«, erläutert Hartwig Durt. Und auch deren Belastungen steigen schließlich permanent. Termin- und Leistungsdruck, Überstunden und permanente Erreichbarkeit sind hier nur einige Stichworte. Im ersten Halbjahr 2013 dominieren zunächst die Tarifauseinandersetzungen in der Eisen- und Stahlindustrie sowie in der Metall- und Elektroindustrie.