Inhalt

OJA startet ins Jahr 2016 und diskutiert mit Bundestagsabgeordneten

Ausbildungsqualität stärken

15.01.2016 I Ohne große Verschnaufpause setzt sich der Ortsjugendausschuss der IG Metall Siegen kurz nach Neujahr am 05. Januar zusammen und hat den Bundestagsabgeordneten und ehemaligen DGB Regionsgeschäftsführer der Region Südwestfalen, Willi Brase, dazu eingeladen.
Auf dieses Treffen hat sich der OJA gut vorbereitet und sich mit der aktuellen Kampagne Rund um die anstehende Novellierung des Berufsbildungsgesetzes beschäftigt und sich Fragen für den hiesigen Bundestagsabgeordneten Willi Brase überlegt. Nach einer kleinen Begrüßungsrunde stellten die jungen Gewerkschafter/innen Willi die Forderungen aus der Kampagne „Modern bilden.“ vor. Dabei ging es vor allem um die Ausbildungsgarantie, wie die Dualen Student/innen integriert werden, die Lehrmittelfreiheit und wie die Rolle der Ausbilder im Berufsbildungsgesetz. Daraufhin gab Willi Brause einen Bericht über das aktuelle Verfahren in der BBiG Novellierung ab und wie seine Einschätzung zu den Forderungen von uns sind und welche Punkte in der Großen Koalition zur Verhandlung stehen. Er nahm einige Punkte aus der Diskussion auf und will diese in Berlin erörtern. Danach entwickelte sich noch eine spannende Debatte darüber, wie wir als Gesellschaft mit der Thematik Flüchtlinge umgehen müssen. Also geht das Jahr 2016 geht für die Jugend thematisch genauso weiter, quasi ein fließender Übergang.