Inhalt

Beim bundesweiten Stahlaktionstag zeigte auch die Region Flagge

1000 Metaller aus dem Siegerland in Duisburg auf der Straße

11.04.2016 I Um viele Arbeitsplätze - auch in der Region - geht es beim bundesweiten Stahlaktionstag der IG Metall. Bei der größten Aktion in Duisburg sind auch 1000 Beschäftigte aus dem Siegerland dabei. Heute Morgen sind 20 Busse voller Mitarbeiter der Deutschen Edelstahlwerke sowie von Thyssen-Krupp Steel Europe, Boschgotthardshütte, Salzgitter Mannesmann Precise Rohr und Salzgitter Mannesmann Line Pipe gen Ruhrgebiet gestartet. Die Metaller von Saar Blankstahl in Burbach sind ins Saarland aufgebrochen.
Sie gehen mit tausenden anderen Metallern gegen Dumping-Konkurrenz durch Billigstahl aus China und zu hohe CO2-Auflagen im Rahmen des Emissionshandels auf die Straße. Die Branche erlebt ein Schicksalsjahr. Geht sie unter, nimmt der Industriestandort Deutschland großen Schaden, für den Industriestandort Siegen-Wittgenstein wäre es eine Katastrophe - ncht nur für die Stahlindustrie, sondern auch für die Zulieferindustrie und für die Metallverarbeitung. Die Siegerländer Metaller haben die Tragweite des Themas erkannt. Arbeitnehmer und Arbeitgeber ziehen hier übrigens an einem Strang. Auch aus dem Siegerland zeigten Arbeitgebervertreter beim Stahlaktionstag Flagge.